Eintrittskarten & Themen 

  • Dr. Mark Benecke – Serienmord

    Dr. Mark Benecke – Serienmord

    Manche Täter sind ganz anders als alle anderen: Serientäter sehen klar, handeln aber absolut unsozial. Wie passt das zusammen?

    Kriminalbiologe DR. MARK BENECKE ist weltweit gefragter Tatortspezialist und widmet sich auf skurrile Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte. Nicht der Tod ist BENECKES Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht... 
    Folgen Sie ihm in eine schockierende und faszinierende Welt.

    Durch BENECKES Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Selbst kleinste Lebewesen können den entscheidenden Hinweis zur Aufklärung geben. Einen perfekten Mord gibt es nicht, denn Insekten schlafen nie.

    Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. 
    Er versteht es meisterhaft, dem interessierten Laien sein Fachwissen verständlich zu vermitteln. Ekel ist hier fehl am Platz, denn Benecke besticht durch Präzision und Einfühlungsvermögen.

    Zahlreiche Radio und TV-Auftritte zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit.

    Erleben Sie einen faszinierenden Einblick in die Arbeit eines der bekanntesten und erfolgreichsten Kriminalbiologen. "Gänsehaut garantiert".

    (Zutritt erst ab 16 Jahren)

    Fotos: Thomas van de Scheck, ROCKSAU PICTURES, Oetinger/DAS HAUT DEM FROSCH DIE LOCKEN WEG, Uwe Weiser, Benecke.com

  • Reinhold Messner: ÜberLeben

    Reinhold Messner zählt zweifelsohne zu den berühmtesten Abenteurern und Bergsteigern unserer Zeit. Gemeinsam mit Peter Habeler bezwang er als erster Mensch den Mount Everest ohne Sauerstoffmaske, kurze Zeit später wiederholte er dies sogar im Alleingang. Er bestieg alle 14 Achttausender und stand auf über 3500 Berggipfeln.

    Aber auch in der Ebene brach er Rekorde. Zu Fuß durchquerte er die größten Eis- und Sandwüsten der Erde: die Antarktis, das Grönlandeis, die Wüste Gobi und die Takla Makan. Kaum einer hat die Naturgewalten so oft herausgefordert, ist so oft an das absolute Limit gegangen wie Reinhold Messner!

    Reinhold Messner skizziert in seinem persönlichsten Live-Vortrag seinen Weg vom Südtiroler Bergbub zum größten Abenteurer unserer Zeit. Es sind die Essenzen eines Bergsteigerlebens, von dem man nicht erwarten musste, dass es nun schon 71 Jahre währt. Seinen Wagemut würde ein vernünftiger Mensch wohl eher als Übermut bezeichnen, und auch Messner sagt: „Ich lege Wert darauf, dass ich einer bin, der von seinen Reisen zurückgekommen ist. Ich bin einer der wenigen meiner Generation, die überlebt haben.“

    Aber warum dieses Grenzgängertum, warum dieses extreme Risiko? Ist es Todesmut – oder gar Lebensmüdigkeit? In seinem Vortrag „ÜberLeben“ sucht Messner nach Antworten und erklärt, was wir über unser Menschsein erfahren, wenn wir uns dieser Angst und Einsamkeit derart schonungslos ausliefern. „Ich erzähle nicht, wie viele Haken ich geschlagen habe oder wie viele Tage ich unterwegs war – das interessiert niemanden. Ich erzähle, was mit mir passiert, wenn ich mich in diese archaischen Welten begebe.“

    Wort- und bildgewaltig ist sein Live-Vortrag, hält er Rückschau auf seine sieben Jahrzehnte, die schon früh geprägt sind von extremen Erlebnissen und der Auseinandersetzung mit dem Tod. Ungeschminkt, persönlich, nachdenklich – in seinem Vortrag „ÜberLeben“ ringt er um Begriffe wie Mut, Leidenschaft und Verantwortung. Er spricht über Ehrgeiz und Scham, Alpträume und das unvermeidliche Altern, über das Scheitern, über Neuanfänge und die Fähigkeit, am Ende loszulassen.

  • Reinhold Messner: Weltberge

    „Weltberge – die 4. Dimension“ ist Reinhold Messners bildgewaltigster Vortrag. Er zeigt dreizehn ausgewählte Weltberge auf bis dato unbekannte Art und Weise. Am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entstanden auf Basis von Satellitenaufnahmen digitale Abbilder. Aus diesen Aufnahmen schufen Wissenschaftler, deren Bilder Messner hier exklusiv präsentiert, dreidimensionale, fotorealistische Abbilder.

    So wurden »virtuelle« Darstellungen aus zuvor undenkbaren Perspektiven und in bislang unerreichter Genauigkeit möglich. Der Zuschauer wird so zum Teilnehmer historischer Expeditionen und zugleich Zeuge neuer, kommender alpinistischer Herausforderungen. Denn nie zuvor konnte man Besteigungsrouten am Berg so präzise nachvollziehen oder planen.

    Mit seinem beeindruckenden Wissen und der Erfahrung aus seinen Expeditionen erfüllt Reinhold Messner die technisch brillanten Bilder mit Leben. Im Vortrag ergänzen sich alpinistische Erlebnisberichte mit neuester satellitengestützter Visualisierungstechnik, besteigungshistorisches Wissen und fototechnisches Know-how zu einem Gesamtbild.

  • Die drei ???

    mit einem spezialgelagerten Sonderfall in Stuttgart und am Bodensee

    Hörspielfans aufgepasst: Der erste Detektiv Justus Jonas der „Die drei ???“ kommt für einen spezialgelagerten Sonderfall nach Stuttgart/Fellbach und Friedrichshafen!

    Seit über 35 Jahren sind die Detektivgeschichten um Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews Kult. Oliver Rohrbeck, alias Justus Jonas, wird gemeinsam mit Geräuschemacher Jörg Klinkenberg einen Hörspiel-Abend der besonderen Art präsentieren. Zunächst erwartet die Besucher ein spannendes „public listening“, bei dem sie gemeinsam mit Oliver Rohrbeck der Folge 5 des Hörspiel-Klassikers lauschen: „Die drei ??? und der Fluch des Rubins“.

    Anschließend wird ein exklusives Mitmach-Hörspiel entstehen: Eigens für diesen Anlass von Hörspiel-Autor John Beckmann geschrieben, erleben die drei Detektive einen aufregenden Kriminalfall in Stuttgart und rund um Fellbach und einen, der am Bodensee spielt.

    Freiwillige aus dem Publikum haben hierbei die Chance, zusammen mit der „Die drei ???“-Sprecherlegende auf der Bühne zu stehen und die neuen Fälle live zu lösen. Bei der abschließenden Autogrammstunde haben dann alle Zuschauer Gelegenheit dazu, Oliver Rohrbeck hautnah zu erleben.

  • Planet Wüste

    Abenteuer in Hitze und Eis

    Die Erde ist ein Wüstenplanet. Nahezu die Hälfte der Landoberfläche wird von heißen und kalten Wüsten eingenommen. Grandiose Landschaften und verblüffende Anpassungsleistungen von Pflanzen, Tieren und Menschen machen die große Faszination dieser Extremzonen aus.

    Fünf Jahre war der international renommierte Fotograf und Autor Michael Martin weltweit unterwegs, um die Landschaften und Lebensräume der Wüsten und Polarregionen unserer Erde zu erkunden.

    Wie sich die Polarregionen und Wüsten in vier unregelmäßigen Gürteln um den Globus ziehen, so gliedert sich auch das Projekt Planet Wüste: in die Polargebiete jenseits der beiden Polarkreise und in die Wüsten entlang der beiden Wendekreise. In seiner Multivisionsshow nimmt Michael Martin seine Zuschauer mit auf eine faszinierende Bilderreise vom Nordpol bis zum Südpol und umrundet dabei viermal die Erde.

    Die spektakuläre Multivisionsshow beginnt in der Arktis am Nordkap und führt über Spitzbergen und Sibirien nach Alaska, Kanada und Grönland bis schließlich zum Nordpol. Die zweite Erdumrundung beginnt in der arabischen Rub al Khali und nimmt ihren Weg über die asiatischen und nordamerikanischen Wüsten bis in die Sahara. Auf der Südhalbkugel stehen unter anderem die Namib und Kalahari sowie die australischen und südamerikanischen Wüsten im Mittelpunkt. Die vierte Erdumrundung führt Michael Martin rund um die Antarktis und schließlich zum Südpol.

    In Planet Wüste zeigt Michael Martin das Phänomen Wüste in einzigartigen, noch nie gezeigten Fotografien.

  • Abenteuer Dolomiten & Südtirol

    Das Weltnaturerbe Dolomiten ist zugleich beliebtes Urlaubsziel und eines der letzten Wildnisgebiete Europas.

    Ulla Lohmann und Sebastian Hofmann haben sich aufgemacht, die Dolomiten jenseits beschilderter Pfade zu entdecken: mit dem Mountainbike, zu Fuß, kletternd und mit Tourenski. Sie scheuen auf ihrer Expedition keine Herausforderung: kalte Nächte im Biwak, die Querung von Hochgebirgsgletschern, das Klettern über dem Abgrund an alten rostigen Haken.

    200 Kilometer weit führt sie ihre Route vom Gardasee zur Marmolata, höchster Berg der Dolomiten. In acht Etappen haben sie diese Bergwelt zu allen Jahreszeiten durchquert.

    Dabei geht es ihnen nicht nur um die großartigen Panoramablicke und die schroffen Gipfel, sondern auch um die kleinen Naturwunder zu ihren Füßen: Alle 400 Höhenmeter nehmen sie sich jeweils einen Quadratmeter aus einem anderen Lebensraum vor, zum Beispiel Wiese, Wald, Fels und Schnee vor und entdecken die Schönheit der Landschaft im Detail.  

    Erleben Sie spektakuläre Bilder von der ausgezeichneten BBC, GEO und National Geographic Fotografin und Filmemacherin.

  • KORSIKA, Wilde Berge - Weites Meer

    Korsika! Keine andere Mittelmeer-Insel vereint auf so engem Raum solche Gegensätze: Quirlige Städte existieren neben ursprünglichen Dörfern. Schneebedeckte Zweitausender erheben sich kaum zwanzig Kilometer vom glasklaren Meer entfernt.

    Schroffe Felsküsten im Westen stehen schier endlosem Sandstrand der Ostküste gegenüber. Neblige, kühle Buchenwälder thronen über duftender, sommerheißer Macchia. Bergbäche waschen seit Urzeiten ihr Bett in den Granit, gesäumt von einer Flora und Fauna, die weltweit oft nur hier auf dieser Insel anzutreffen ist.

    Korsika ist zwar touristisch erschlossen, doch diese Regionen sind begrenzt. Immer noch dominieren einsame Bergwildnis, menschenleere Küstenabschnitte und urige Wälder die Insel. Korsika, das bedeutet deshalb auch: Abenteuer pur.

    Seit vielen Jahren reisen der Profi-Fotograf Walter Steinberg und seine Frau, die Biologin Dr. Siglinde Fischer, auf ganz eigene Art durch die Wildnisse der Welt. Ihr Motto: „by fair means“ – unterwegs aus eigener Kraft. Korsika haben die beiden Korsika in den letzten zwanzig Jahren zu Fuß und per Paddel in mehreren Reisen erlebt.

    Das korsische Hochgebirge durchquerten sie mehrmals auf dem GR20 – einem der anspruchsvollsten Fernwanderwege Europas. In dieser Multivision zeigen die beiden ihren Zuschauern Korsikas wilde Seite!

    Die beiden dokumentieren nicht nur Landschaften und ihr abenteuerliches Unterwegssein in einfühlsamen und brillanten Bildern, sondern auch die Menschen, denen sie unterwegs begegnen. Voller Stolz folgen viele noch traditionellen Berufen. Messermacher und Töpfer ließen die beiden bei ihrer Arbeit zuschauen, ebenso wie die Schäfer beim Käsemachen.

    Neben faszinierenden Einblicken in Korsikas wilde Inselwelt lässt Walter Steinberg seine Zuschauer unmittelbar teilhaben an persönlichen Geschichten, die auch diese Multivision der beiden Vollblut-Abenteurer zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

  • Cuba - Insel im Aufbruch

    CUBA - Insel im Aufbruch

    Bruno Maul gibt mit seiner preisgekrönten Fotoreportage faszinierende und einzigartige Eindrücke in das Leben Kubas. Das sozialistische Kuba befindet sich im Wandel! Davon zeugt nicht nur die jüngste Annäherung an den Erzfeind USA. Doch wie wirkt sich dieser Wandel auf die Einwohner Kubas aus?

    Dieser Frage geht Bruno Maul seit über 12 Jahren auf den Grund. Ziel seiner Fotoreisen ist dabei vor allem die Jugend, ihre Musik, ihre Hoffnungen und Träume auf ein besseres Leben.

    Doch auch das "alte Kuba", zerfallende Architektur und sozialistische Dogmatik sind Teil seiner nostalgischen Bestandsaufnahme. Es sind die tiefen Gegensätze im Alltag der Kubaner die von Bruno Maul in packenden, nachdenklichen und amüsanten Anekdoten präsentiert werden. Che Guevara neben Internetrevolution und Smartphonekultur, Heavymetal- und Hinterhof-Protestmusik neben Revolutionsromantik.

    Eine spannende Live-Reportage mit tiefen Einblicken in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Karibikstaates unter roter Flagge!.

    Die Fotoreportage gewann den 1. Preis für den Besten Vortrag und Beste Fotografie auf dem 17. El Mundofestival.

  • Mit dem Mountainbike um die Welt

    Es gibt nur wenige Flecken dieser Erde, an denen noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist. Flecken, an denen noch nie ein Mountainbike gerollt ist, gibt es einige.

    Mountainbike-Rennfahrer Tobias Woggon nimmt Sie mit auf eine Reise zu den Hot Spots, aber auch auf neue Entdeckungen mit dem Mountainbike.

    Ob Kanada mit seinen unendlichen Wäldern, Kappadokien mit unterirdischen Kirchen und wilden Steinformationen oder auf den Lofoten, wo sich die Berge wie steile Wände aus dem klaren Wasser des Atlantiks heben – überall erlebt man interessante Geschichten und trifft tolle Leute. Bei der Erkundung neuer Länder hilft Tobias immer wieder das Mountainbike, um das Eis zu brechen und näher in Kulturen und Geschichten einzutauchen.

    Tobias präsentiert seine Erlebnisse und Erfahrungen der letzten 10 Jahre in atemberaubenden Bildern, actiongeladenen Videos und nimmt Sie mit auf eine Reise von den Gletschern Alaskas bis zu den Bergen Patagoniens. Ein Vortrag voller Natur, Abenteuer und interessanter Geschichten.

  • FLOW – Mountainbiken

    Leidenschaft Mountainbiken – Harald Philipp

    FLOW ist die Reise in den Kopf eines fanatischen Bikers. Was fasziniert so sehr am spielerischen Radfahren auf gefährlichen Pfaden?
    Harald Philipp ist Mountainbike-Abenteurer. Seine Radwege führen über steile Gipfel und in die entlegenste Wildnis.

    Die Suche nach der Antwort führt uns zu den außergewöhnlichsten Bike-Regionen Europas. In den Dolomiten befahren wir Klettersteige und auf Island erkunden wir einsame Vulkanwüsten. In deutschen Wäldern lachen wir über jugendlichen Leichtsinn und in einem Bergdorf am Ende der Welt finden wir Entschleunigung.

    Harald Philipp ist Mountainbike-Abenteurer. Seine Radwege führen über steile Gipfel und in die entlegenste Wildnis. Doch Mountainbiking ist für Harald kein Wettkampf. Er fährt nicht gegen andere Biker, er fährt mit ihnen. Das Aufgehen in der Bewegung, das Sein im Moment und das Glücksgefühl danach treiben ihn an.

    Sein Multimedia-Vortrag besteht aus zehn einzigartigen Kurzfilmen, die es nur im Live-Vortrag zu sehen gibt. Helmkameras lassen uns den Trail aus Haralds Augen sehen, Drohnen-Aufnahmen machen uns schwerelos, und Superzeitlupen halten den Moment fest. Mit spannenden Erlebnisgeschichten und witzigen Anekdoten erklärt Harald, was ihn seit 18 Jahren an seinen Sport fesselt.

  • Peru – In der Weite der Anden

    Seit den 1990er-Jahren bereist Martin Engelmann Peru, das Land im Herzen Südamerikas. Immer wieder führt es ihn von den eisigen Höhen der Anden bis zum malerischen Titicacasee und den entlegenen Urwaldgebieten des Manu-Nationalparks. In seiner bildgewaltigen Live-Reportage zeigt er dieses facettenreiche Land im Wandel der Zeit.
    Bei seiner letzten Reise erkundete Martin Engelmann nahe der Stadt Arequipa die mystischen Tempelruinen einer bis dato unbekannten, jahrtausendealten Kultur und begab sich dort auf die Suche nach der „Straße des Lichts“, einem uralten Zeremonialweg. Die faszinierenden Monumente dieser versunkenen Anden-Reiche – von Menschen erbaut, den Göttern geweiht – bestehen fort und tragen ihre Geheimnisse in die Gegenwart.

    Die lebendige Live-Reportage versammelt nicht nur die interessantesten Stätten, die auf die Wurzeln Südamerikas verweisen. Sie gibt auch einen Einblick in das heutige Leben der Nachkommen dieser Hochkulturen.

    In bunte Stoffe gehüllte Kinder der Lama-Bauern besprenkeln die öden Hochebenen mit heiteren Farbtupfern, während im Hochgebirge die Zackenkonturen der Granitriesen durch die Schattenspiele windgetriebener Wolkenherden gespenstisch beleuchtet werden.

    Aus einer kleinen Cessna gelingen sensationelle Luftaufnahmen der 2000 Jahre alten Linien von Nazca und Palpa in der peruanischen Wüste. Unterwegs auf dem Inkaweg nach Machu Picchu erkundet Engelmann die Monumente der einstigen Hochkultur, wandert auf endlosen Pfaden durch die majestätische Bergwelt der Cordillera Blanca, um schließlich an der Pazifikküste Caral die älteste Stadt Amerikas zu erreichen.

    Martin Engelmann lässt sein Publikum an einer großartigen Bilderreise teilnehmen, auf den Spuren der letzten großen Geheimnisse Perus.

  • Ultratour II

    Ultratour II - Mit dem Fahrrad zur Himalaya Expedition

    Christian Rottenegger ist Abenteurer, leidenschaftlicher Höhenbergsteiger und verrückt genug, um mit dem Bike von Deutschland aus nach Tibet aufzubrechen. Viele Tausend Kilometer bis zum Himalaja- und Karakorum-Gebirge zu fahren und dort einen der höchsten Berge der Welt zu besteigen.

    Auf dem Weg nach Tibet durchquerte er mit dem Fahrrad Rumänien, Moldawien, die Ukraine, Russland und die bis zu 50 Celsius heiße kasachische Steppe. Er kämpfte sich hinauf auf das tibetische Hochplateau und über mehrere 5000 Meter hohe Pässe bis zum Ausgangspunkt der Expedition. Alles mit dem einen Ziel: aus eigener Kraft den Gipfel des Shishapangma, den einzigen über 8.000 Meter hohen Eisriesen, der vollständig auf tibetischem Boden liegt zu besteigen.

    Mit seiner neuen Multivision Ultratour II „12.000 km nach Tibet“ ist es Rottenegger einmal mehr gelungen, die spannenden, teils dramatischen Ereignisse einer ganz besonderen Expedition mit authentischem, eindrucksvollem Bild- und Filmmaterial zu dokumentieren.

    Die Hintergrundmusik wurde eigens für diesen Vortrag vom Musiker Daniel Prax komponiert. Dazu erzählt Rottenegger live von den Höhen und Tiefen dieses Ultra-Abenteuers, von Schotter- und Sandpisten, die nicht enden wollen, von Staubstürmen in Tibet auf 5000 Metern Höhe, vom körperlichen und mentalen Kampf beim Aufstieg zum Shishapangma, von eisiger Kälte, Schneegestöber, bitteren Enttäuschungen und den wundervollsten Momenten, die ein Mensch je erleben kann.

  • Schottland

    Schottland – Highlands & Islands

    Wilde Küstenlandschaften, neblige Moore, mystische Seen und idyllische Täler. Schottland ist von einer romantischen und wilden Schönheit geprägt, die jeden Besucher schnell in ihren Bann zieht.

    Der Fotograf und Filmemacher Erik Peters mit seinem Motorrad und der Kamera durch den rauen Norden Großbritanniens. Er erkundet dabei die sagenumwobenen Highlands und die vom Westwind zerzausten Inseln der Hebriden – Gegenden, in denen das schottische Herz besonders laut schlägt.

    Der Zuschauer ist hautnah dabei, wenn er die Highland Games besucht, wo die stärksten Schotten schon seit Jahrhunderte ihre Kräfte in uralten Disziplinen miteinander messen, er den höchsten Berg Großbritanniens besteigt, er erfährt in zahlreichen Destillerien, wie aus Wasser edler Whisky entsteht oder was es mit der schottischen Nationalspeise Haggis auf sich hat.

    Natürlich dürfen auch Schottenrock, Dudelsack und das berühmte Seeungeheuer nicht fehlen. Neben den atemberaubenden Landschaften sind es aber nicht zuletzt die vielen Begegnungen mit den gastfreundlichen Menschen, die diese Reise zu etwas ganz Besonderem machen.

    Mit eindrücklichen Fotos und Filmsequenzen liefert diese Live-Multivisionsshow nicht nur umfangreiche Informationen für die eventuell nächste Reise sondern sie taucht auch ein in die schottische Kultur und Geschichte. Vor allem ist diese Leinwandreise aber eins: ein grandioses Vergnügen, das mit viel Humor gewürzt ist.

  • ISLAND

    Naturwunder: Insel der Gletscher, Vulkane und Geysire

    Es ist das Land der kochenden Schlammpötte, spuckenden Geysire, Gletscher und Wasserfälle. Ein wahrer Abenteuerspielplatz.

    Island ist das am dünnsten besiedelte Land Europas, mit einer puren, unbelasteten und wahrhaft magischen Landschaft.

    An der Nahtstelle zweier Erdplatten hat sich vor Jahrmillionen aus der Tiefe der Nordpolarmeers eine Insel erhoben. Auch heute noch ist die unbändige Gewalt der Natur mit mächtigen Gletschern und Vulkanen in Island zu spüren. Zahllose Wasserfälle, farbenprächtige bizarre Gebirgsformationen und endlose Weiten. Das ist Island, eine Insel, die eine unglaubliche Schönheit und Kraft offenbart, weit entfernt, einsam am äußersten Rand der bewohnbaren Welt.

    Die Urkraft der Natur hautnah am Puls spüren und eintauchen in eine schier endlose Naturlandschaft. In dieser neuen faszinierenden Multivisions-Show in neuer, digitaler FullHD-Präsentationstechnik werden spektakuläre Bilder präsentiert, die die Schönheit und Faszination Islands dokumentieren.

    Noch nie wurde Island so intensiv, emotional und zugleich informativ präsentiert. Eine Liebeserklärung an Island und ein Muss für jeden Naturliebhaber.

  • Wildnis vor der Haustür

    Ein Vortrag für die ganze Familie. Der mehrfach ausgezeichnete Naturfotograf und Forstwissenschaftler Klaus Echle porträtiert eigenwillige Charaktere in unseren Wäldern, darunter Eulen, Auerhähne, Füchse, Wildschweine und verspielte Wildkatzen. Seine Reportage führt in die Wildnis vor der Haustür und erzählt spannende Geschichten aus dem Unterholz, die zum Schmunzeln und Staunen verleiten.
    Echles Reportage ist ein Erlebnis für die ganze Familie und zeigt, dass man für großartige Naturerlebnisse in der Wildnis nicht bis nach Kanada reisen muss.

    Als Förster hat er das Glück, seinen Beruf und seine Leidenschaft für Naturfotografie miteinander verbinden zu können. Vor allem die besonderen Begegnungen mit der heimischen Fauna lassen ihn immer wieder zur Kamera greifen.

    Seine Arbeiten wurden bei unzähligen Wettbewerben ausgezeichnet – unter anderem war er „Europäischer Naturfotograf des Jahres“, „BBC Wildlife Photographer of the Year“ und Preisträger des Fritz-Pölking-Preises.

    Bemerkenswert sind nicht nur seine Motive, sondern auch die unterschiedlichen fotografischen Techniken, die Klaus Echle für seine Bilder gekonnt einsetzt.

    In seiner Reportage „Wildnis vor der Haustüre“ zeigt Klaus Echle einige seiner besten Bilder und erzählt ungewöhnliche Geschichten aus dem Unterholz, wie jene von der Füchsin Sophie, zu der er eine ungewöhnliche Freundschaft entwickelte. Oder von Hänsel und Gretel, zwei jungen Wildkatzen, die von einer Joggerin im Wald gefunden, von Wildbiologen aufgezogen und wieder in die Freiheit entlassen wurden.

    Nicht immer haben seine Erlebnisse ein Happy End, sie hinterlassen jedoch stets einen bleibenden Eindruck. Das liegt sicherlich auch an den einzigartigen Charakteren seiner tierischen Hauptdarsteller.

  • Süd-Afrika 3D – von Kapstadt zum Kilimanjaro
  • Wildes Norwegen
  • Wilde Alpen – Sehnsuchtsberge

    Steile Schluchten und einsame Täler, rauschende Gebirgsbäche und stille Gebirgsseen, liebliche Almwiesen und schneebedeckte Wipfel: Die Alpen sind die Sehnsuchtsberge der Deutschen.
    Jede freie Minute verbrachte der Bergfotograf Bernd Ritschel in den letzten beiden Jahren in den „Wilden Alpen“. Er kletterte in tiefe Schluchten und blauschimmernde Gletscher, durchquerte unberührte Wälder und karge Felslandschaften, immer auf der Suche nach neuen Motiven für die National-Geographic-Fotoreportage.

    Ein Mammutprojekt, in dem sehr viel Aufwand und Leidenschaft steckt.

    Er nimmt Sie mit auf eine Reise in sechs Alpenländer – von den absoluten Highlights bis zu unbekannten Orten jenseits der Touristenpfade.

    Der leidenschaftliche und routinierte Bergsteiger führt in seinen Fotos mit Kennerblick durch die magische Gebirgswelt und fängt das ein, was die Alpen so besonders macht.

    Ob in den Dolomiten Italiens, im österreichischen Karwendel, im deutschen Wettersteingebirge, in den Seealpen Frankreichs, auf dem Triglav in Slowenien oder den Gipfeln der Schweiz.

    Diese bildgewaltige Multivisions-Show zeigt die Alpen in ihrer ganz besonderen magischen Schönheit und die oft abenteuerlichen Erlebnisse von Bernd Ritschel.

  • Magisches Südengland

    Wer sich auf den Weg nach Südengland macht, begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit. Denn die facettenreiche Schönheit der Landschaften verbirgt uralte Geheimnisse. Sie führen uns zurück in
    magische Zeiten, welche die moderne Welt schon beinahe vergessen hat.

    Begleiten Sie Martin Engelmann auf einen bildgewaltigen Streifzug durch die Grafschaften Dorset, Devon, Wiltshire, Somerset und Cornwall und reisen Sie mit ihm zurück in längst vergangene Epochen. An den Steilküsten der Jurassic Coast gelingen dem Fotografen atemberaubende Luftaufnahmen, die Sie bis an die Anfänge des irdischen Lebens entführen.

    Erleben Sie die Mystik uralter Kulturen in den Steinsetzungen von Stonehenge und Avebury und den Zauber jahrhundertealter Legenden. Auf den Spuren von König Artus nimmt Sie Martin Engelmann mit zu sagenumwobenen Orten wie Glastonbury und Tintagel. Auch in den pittoresken Fischerdörfern und den liebevoll gepflegten Gärten ist die Gegenwart der Vergangenheit deutlich spürbar. In den Kornfeldern Englands erleben Sie hautnah mit, wie sich die alten Legenden mit rätselhaften Phänomenen der heutigen Zeit zu einem faszinierenden Ganzen vermischen.

    Martin Engelmanns neue Reportage ist eine beeindruckende Symbiose aus imposanten Aufnahmen und leidenschaftlichem Reisejournalismus.

  • Süd-Afrika – Unterwegs im wilden Süden
  • Bis ans Ende der Welt

    „Bis ans Ende der Welt“ ist eine Geschichte über einen Aufbruch in die Welt voller Höhen und Tiefen, reich an faszinierenden Begegnungen und grandiosen Landschaften.
    Mit 29 Jahren sagen Sabine Hoppe und Thomas Rahn Familie und Freunden Lebewohl, folgen der Neugierde und brechen auf in die Ungewissheit der Fremde. Sechs Jahre werden sie unterwegs sein und in dieser Zeit einmal den Globus umrunden, doch davon ahnen sie jetzt noch nichts. Der Aufbruch ist in jedem Fall eines: schwieriger als erwartet.

    Die Multivision „Bis ans Ende der Welt“ steckt dann auch voller Überraschungen und unerwarteter Begegnungen.

    Auf dem Weg nach Osten durchqueren die beiden Europa und die Türkei, kreuzen die Wüsten des Iran, stecken im Sandsturm fest und entdecken märchenhafte Basare entlang der sagenumwobenen Seidenstraße. Dem aufkeimenden Bürgerkrieg in Kirgistan knapp entkommen, kämpfen sie sich durch hüfttiefe Flüsse in den einsamen, unvergleichlichen Weiten der Mongolei bis ins vielfältige China, das seine ganz eigenen Herausforderungen bereithält.

    Ein Jahr „Transasien“, reich an interessanten Begegnungen, fremden Kulturen und atemberaubenden Landschaften. Euch erwartet eine spannende Story voller brillanter Fotografien und stimmungsvoller Musik, ein Bericht über Freud und Leid einer außergewöhnlichen Reise auf 33.000 Kilometern durch 17 Länder.

  • HURTIGRUTEN

    Ein absolutes Highlight für alle HURTIGRUTEN- und Norwegen-Freunde. Andreas Mihatsch ist seit vielen Jahren Norwegen-Kenner, Fotograf und Filmproduzent.
    Er präsentiert die schönste Seereise der Welt mit einem Hurtigruten-Schiff durch die imposante Fjordlandschaft Norwegens. Auf seinen zahlreichen Reisen im Sommer und Winter sind dabei spektakuläre Bilder und Filme entstanden.

    Mächtige Fjorde, grenzenlose Natur, imposante Berglandschaften und die kleinen malerischen Dörfer in den einsamen Fjorden. Das ist Norwegen pur.

    Die Reisen mit den Hurtigruten-Schiffen sind etwas ganz Besonderes. Langsam zieht das Schiff an der nicht enden wollenden Küstenlinie Norwegens vorbei.

    Mihatsch ist dem Mythos der Hurtigruten nachgegangen. Entstanden ist daraus eine eindrucksvolle Dokumentation. Er berichtet über das magische Licht des Nordens, von der sagenhaften Ruhe und dem einzigartigen Flair an Bord der Hurtigruten-Schiffe. Es werden die Ausflüge gezeigt, die sich besonders lohnen, und die wichtigsten Häfen vorgestellt. Eine Reise zwischen der Hansestadt Bergen und Kirkenes, dem entlegenen Ort nahe der russischen Grenze. Immer wieder wechseln sich die vielen kleinen Dörfer mit den spektakulären Berglandschaften ab.

    In dieser faszinierenden Multivisions-Show werden spektakuläre Bilder und Filme, teilweise von Drohnen und Helikoptern aufgenommen, präsentiert, die die Schönheit und Faszination dieses Landes dokumentieren.

  • Willi Weitzel – Willis Wilde Wege

    Nach dem großartigen Erfolg des Multivisions-Vortrags „Willis wilde Wege“ hat den beliebten TV-Star Willi Weitzel erneut die Abenteuerlust gepackt. Kurzerhand ist er losgezogen, um neue wilde Wege zu entdecken.
    Einst fragte Willi seinen Vater: „Papa, wollen wir mal quer durch den See bis ans andere Ufer schwimmen?“ Der aber hat es ihm verboten, denn so etwas ist viel zu gefährlich. Nun aber ist Willi erwachsen und will es endlich ausprobieren. Ein wilder Weg quer durch den Ammersee liegt vor ihm – mit Schüttelfrost, Krämpfen, aber auch einem Happy End.

    Willi will bei seinen Abenteuern nicht nur Neues ausprobieren, sondern auch mehr über das Leben anderer erfahren. So reist er in Kenias wilden Norden, wo es seit Monaten nicht geregnet hat. Die Dürre lässt Mensch und Tier jeden Tag verzweifelter nach Trinkwasser suchen. Er erlebt den entbehrungsreichen und von nahezu unerträglichen Temperaturen geprägten Alltag der afrikanischen Kinder. Doch nicht nur dort trifft Willi Kinder, deren Leben unserem so fremd ist. In Indien begegnet er jungen Menschen, die bereits wie die Erwachsenen arbeiten müssen.

    Daneben will sich Willi auch als Tierfotograf ausprobieren und das perfekte Foto schießen. So nimmt ihn der erfahrene Tierfotograf Konrad Wothe unter seine Fittiche und mit in sein Tarnzelt. Dort lernt Willi, wie viel Geduld es erfordert, um wilde Tiere mit der Kamera einzufangen. Nach seiner Ausbildung beim Profi zieht er in die Wildnis Alaskas und versucht den großen Grizzlybären auf die Spur zu kommen.

    Willis letzter wilder Weg ist auch ein witziger: Er lässt sich an einem für ihn unbekannten Ort irgendwo in Deutschland aussetzen. Ohne Geld und Handy will er sich bis nach Hause durchschlagen. Getreu dem Motto: Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg! Ob ihm das gelingen wird?

    Erlebt einen Multivisions-Vortrag für die ganze Familie in typischer Willi-Art: Lustig, spannend und erstaunlich!

    Altersempfehlung:
    Wir empfehlen das Programm von Willis Wilde Wege für Kinder ab 5 Jahren.

    Programmlänge/-dauer:
    Der Wilde-Wege-Nachmittag mit Vortrag, Gewinnspiel, Pause und Autogrammstunde dauert rund 2,5 Stunden. Nach der 1. Hälfte des Vortrags machen wir eine kurze Pause. Für Kinder ist ein Sitzkissen für die bessere Sicht empfehlenswert.

  • Jahreskarten