RÜCKENWIND – Mit dem Rad um die Welt

Wie fühlt es sich an, wenn man sich von seiner vertrauten Heimat langsam entfernt und einlässt auf ein ungewisses Abenteuer? Was geht einem durch den Kopf, wenn man auf 4.000 Metern nachts vom Sturm überrascht wird oder in den gefährlichsten Ländern der Welt Getränke, Früchte oder sogar ein Dach über dem Kopf angeboten bekommt? Auf engen Straßen von rücksichtslosen LKW-Fahrern fast in den Straßengraben gedrängt wird und im Gegensatz dazu auf den einsamsten Pisten der Welt nur den weiten, blauen Horizont vor Augen hat?

Das fragten sich Anita Burgholzer und Andreas Hübl, als sie sich ihren lange gehegten Lebenstraum erfüllten und den weichen Bürosessel gegen einen harten Fahrradsattel eintauschten. Die Jobs wurden gekündigt, ihre Wohnung aufgelöst, das Auto verkauft. „Raus aus der Tretmühle und rauf auf den Drahtesel!“ lautete das Motto.

In ihrer mitreißenden, authentischen Reportage erzählen die beiden von ihrem intensiven, einfachen Leben während jener unvergesslichen Zeit, in der sie 35 Länder besucht, knapp 36.500 km zurückgelegt und eine Vielzahl von prägenden Eindrücken gesammelt haben. Persönlich und ungeschminkt gewähren sie einen tiefen Einblick in den Alltag eines „ganz gewöhnlichen“ Reiseradler-Paars, geprägt von Höhen und Tiefen, körperlichen und mentalen Herausforderungen, Beziehungsproben und einzigartigen Begegnungen mit fremden Kulturen, Menschen und großen Naturlandschaften.

Eine bewegende Reise rund um die halbe Welt und vielleicht sogar ein wenig zu uns selbst.

Diese Kategorie enthält 2 Artikel.

1 - 2 von 2 Artikel(n)